ForschungAktuelle Forschungsprojekte
Künstlerisch-wissenschaftliche Forschung zur Instant Photography

Künstlerisch-wissenschaftliche Forschung zur Instant Photography

Gebilde aus farbigen Tüchern und Lumpen Gebilde aus farbigen Tüchern und Lumpen Gebilde aus farbigen Tüchern und Lumpen © Dennis Improda
Dennis Improda: Lumpen f2-07 (Detail), 2018

Zwischen Begriff und Phänomen intermedialer Bezüge – Künstlerische Forschung in medienreflexiven Kontexten am Beispiel der Sofortbild-Fotografie und ausgewählter Bezugsmedien

Das interdisziplinär angelegte Forschungsvorhaben ist in seiner rhizomatischen und künstlerisch-wissenschaftlichen Ausrichtung an der Schnittstelle zwischen Kunst und Wissenschaft angesiedelt. Ausgehend von ästhetischen Erkenntnispotentialen des Konkreten widmet sich das Projekt dem epistemischen Gefüge von Begriff und Phänomen in der Erforschung intermedialer Konfigurationen. Diese werden an Beispielen sofortbildfotografischer Konzeptionen, Praktiken und Artefakten in ihren historischen als auch gegenwärtigen Kontexten untersucht.

  • Vorträge

    Reanimation der Sofortbildfotografie – Wechselwirkungen zwischen Kunst und Wissenschaft, Technik und Ästhetik. Vortrag mit Sammlungspräsentation im Rahmen der SommerUni 2017 der Leibniz Universität Hannover, 21/08/2017.

    How Breath Turns into Light: Spirometric Measurements Using Instant Photography;
    Internationale Tagung Hybrid Photography: Intermedial Practices in Sciences and Humanities Humboldt-Universität zu Berlin 19/02-21/02/2015.

    Erscheinungsweisen der Sofortbildfotografie als technisches Medium künstlerischer Praxis zum IX. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Ästhetik Techne – poiesis – aisthesis. Technik und Techniken in Kunst und ästhetischer Praxis Universität Hamburg 17/02-20/02/2015.

    Do (not) press – Sofortbildfotografie in Alltag, Kunst und Wissenschaft: Grenzverläufe ästhetischer Praxen im Rahmen der Tagung des AK Soziologie der Künste in der Sektion Kultursoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie Ästhetische Praxis: Selbstentgrenzung der Künste oder Entkunstung der Kunst? Universität Hildesheim, Domäne Marienburg 26/06-28/06/2014.

  • Publikationen

    Kunstsequenzen 2015 - Fotografie. Dennis Improda - Magdalena Abele - Johannes Kersting - Gisoo Kim. Ausstellungskatalog, 39 Seiten, herausgegeben vom Künstlerhaus Göttingen. Projektförderung durch die Stadt Göttingen, den Landschaftsverband Südniedersachen e.V., die Sparkasse Göttingen, die Städtische Wohnungsbau GmbH Göttingen, die Calenberg-Grubenhagensche Landschaft, die Göttinger Kulturstiftung.

    Improda, Dennis (2016): Do (not) press – Sofortbildfotografie in Alltag, Kunst und Wissenschaft: Grenzverläufe ästhetischer Praktiken. In: Kauppert, Michael; Eberl, Heidrun (Hrsg.): Ästhetische Praxis. Wiesbaden: Springer VS.

  • Zeitschriftenforschung
    Eine Hand schlägt das Zeitschriften-Cover auf Eine Hand schlägt das Zeitschriften-Cover auf Eine Hand schlägt das Zeitschriften-Cover auf © Dennis Improda, IGK
    Zeitschrift P (Cover Nr. 1)

    Polaroid Professional Photography in Magazin » (1990-2004).
    Mediale Übersetzungen, Inszenierungen und kommunikative Strategien.

    Changierend zwischen Fach- und Kundenzeitschrift wurde das Magazin »P« von Polaroid Europe in den Jahren von 1990 bis 2004 in mehreren Sprachen herausgegeben. Die Zeitschrift fungierte in spezifischer Weise als Medium der Kollaboration zwischen unterschiedlichen Akteuren.  Vor dem Hintergrund eines zunehmenden Durchsetzungsprozesses digitaler Fotografie eröffnete sie einen medialen Raum, in welchem sowohl die spezifische Qualität des Filmmaterials, dessen Gestaltungspotentiale und Gebrauchsweisen kommuniziert wurden als auch die fotografierenden Akteure selbst zur Geltung kommen und Aufmerksamkeit erlangen konnten. Unter Berücksichtigung der medialen Eigenstruktur der Zeitschrift, mit ihren vielfältigen sinnstrukturierenden Darstellungs- und Vermittlungsformen sofortbildfotografischer Artefakte einerseits und entsprechender Praktiken andererseits, wird der Frage nachgegangen, wie und in welchem Verhältnis die remediatisierten Medien und Akteure sichtbar werden und inwiefern sich selbstreflexive Momente des Mediums Zeitschrift aufweisen lassen.

    Vorstellung und Diskussion des Forschungsansatzes zu Magazin 'P' im Rahmen des Workshops "Zeitschriften, Gestaltung, Design" der Forschergruppe "Transnational Periodical Cultures", Obama Institute for Transnational American Studies der Johannes Gutenberg Universität Mainz, 16/01/2019.

KONTAKT

Dennis Improda
Adresse
Königsworther Str. 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
313
Adresse
Königsworther Str. 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
313