Nah am Werk

Drei Personen im Museum schauen sich Kunstwerke an. Drei Personen im Museum schauen sich Kunstwerke an. Drei Personen im Museum schauen sich Kunstwerke an. © Agnes Bube, IGK
»Nah am Werk« im Sprengel Museum Hannover.

Am Phänomen orientiert: Kunstvermittlung 'Nah am Werk' und Vignettenforschung. Potenziale der Forschungen über ästhetische Bildung im wahrnehmenden Zugang

(Kooperation mit Ass. Prof. Dott. Evi Agostini, PhD/Universität Wien)

In der Zusammenführung des wahrnehmungsorientierten Kunstvermittlungskonzepts »Nah am Werk« (Bube) mit der phänomenologisch fundierten Vignettenforschung (Agostini) widmet sich das Projekt der gemeinsamen Entwicklung eines innovativen Settings zur Professionalisierung in der Lehrer*innenbildung.

Zum einen werden Vignetten als Forschungsinstrument eingesetzt, um besondere Erfahrungsmomente in unterschiedlichen Situationen im Museum aufzugreifen und die Besonderheit dieser Situation für die einzelne Person in der Interaktion mit dem Kunstwerk und/oder der Gruppe zu beleuchten. Darüber hinaus wird auch der Einsatz von Vignetten als Ausbildungsmedium beforscht, dabei dient »Nah am Werk« als eigenspezifisches Setting für eine differenzierte Wahrnehmungsschulung.

 

Projektbeginn: November 2018 im Sprengel Museum Hannover
Fortsetzung: November 2019, November 2021 & Mai 2022 im Albertina Museum Wien

  • Kooperation

    Kooperation mit  Ass.-Prof. Evi Agostini, PhD
    Zentrum für LehrerInnenbildung und Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft,
    Universität Wien

  • Publikationen

    Mit Agostini, E.: Ethos und Wahrnehmung. Zur Heranbildung einer pädagogischen Achtsamkeit und Zuwendung. In: journal für lehrerInnenbildung, 21 (3), S. 64-73. doi.org/10.35468/jlb-03-2021-04

    Mit Agostini, E.: „Und für mich ist es etwas anderes…“- Vielfalt erfahren und vergegenwärtigen mittels Vignettenforschung ‚Nah am Werk‘. In: Sonderpädagogische Förderung heute. Ausgabe 1/2021, S. 34-45.

    Mit Agostini, E.: Anders wahrnehmen und anderes verstehen am Beispiel der Vignettenforschung ‚Nah am Werk‘, in: V. Symeonidis/J. F. Schwarz (Hg): Erfahrungen verstehen – (Nicht-)Verstehen erfahren. Erfahrungsorientierte Bildungsforschung, Bd 8. Innsbruck: StudienVerlag 2021. S. 67-89.

    Bube, Agnes: Am Phänomen orientiert: Kunstvermittlung »Nah am Werk« und Vignettenforschung. In: Birgit Engel, Tobias Loemke, Katja Böhme, Evi Agostini, Agnes Bube (Hg.): Im Wahrnehmen Beziehungs- und Erkenntnisräume öffnen. Ästhetische Wahrnehmung in Kunst, Bildung und Forschung. Didaktische Logiken des Unbestimmten, Band 4. München: kopaed 2020, S. 157-172.

    'Nah am Werk' - vor Originalen mit Vielfalt und Heterogenität umgehen lernen. In: Erziehung & Unterricht, Themenschwerpunkt: Ästhetik und Ethik: Wie schön und gut ist die (Hoch-)Schule von heute?, Österreichische Pädagogische Zeitschrift, Heft 5-6/2018, S. 431-438.

  • Vorträge
    • Vignettenforschung ‚Nah am Werk‘. Potenziale für die (Aus)Bildung in Museum und Schule. Vortrag zusammen mit Ass.-Prof. Dott. Evi Agostini, PhD (Universität Wien) am 08.02.2020, 10. Kunstpädagogisches Forschungskolloquium zu Fragen der professionsbezogenen künstlerischen und ästhetischen Bildung (Prof. Dr. Birgit Engel), Kunstakademie Münster.
    • Besondere Erfahrungsmomente in unterschiedlichen Situationen der Kunstvermittlung 'Nah am Werk'. Präsentation und Diskussion ausgewählter Vignetten aus der Datenerhebung im Sprengel Museum Hannover, November 2018. Vortrag am 14.07.2019, 9. Kunstpädagogisches Forschungskolloquium zu Fragen der professionsbezogenen künstlerischen und ästhetischen Bildung (Prof. Dr. Birgit Engel), Kunstakademie Münster.

    • „‚Nah am Werk‘ – Potenziale wahrnehmungsorientierter Kunstvermittlung für die LehrerInnenbildung“, Vortrag am 23.05.2019 im Kolloquium LehrInnenbildung, Zentrum für LehrerInnenbildung, Universität Wien

    • Am Phänomen orientiert: Kunstvermittlung 'Nah am Werk' und Vignettenforschung. Potenziale der Untersuchung ästhetischer Bildungsprozesse im wahrnehmenden Zugang. Vortrag zusammen mit Dott. Evi Agostini, PhD (Universität Wien) am 01.02.2019, 8. Künstpädagogisches Forschungskolloquium zu Fragen der professionsbezogenen künstlerischen und ästhetischen Bildung (Prof. Dr. Birgit Engel), Kunstakademie Münster.

    • 'Nah am Werk' - vor Originalen mit Vielfalt und Heterogenität umgehen. Vortrag am 25.02.2018, 6. Kunstpädagogisches Forschungskolloquium zu Fragen der professionsbezogenen künstlerischen und ästhetischen Bildung (Prof. Dr. Birgit Engel), Kunstakademie Münster.

KONTAKT

Dr. Agnes Bube
Adresse
Königsworther Str. 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
315
Dr. Agnes Bube
Adresse
Königsworther Str. 14
30167 Hannover
Gebäude
Raum
315